Folgen Sie uns auf Facebook!

Logo_BLau
Gesunde Zähne - von Anfang an

KINDER und Jugendliche

Schon in den ersten Lebensjahren werden die Weichen in Richtung Zahn- und Mundgesundheit gestellt. Neben einer Vermeidung von Karies und Zahnfleischerkrankungen kommt auch der Zahn- und Kieferstellung eine große Bedeutung zu. Eine Früherkennung von Zahnfehlstellungen ist wichtig, da somit spätere Behandlungen oft vermeidbar oder bedeutend einfacher sind. Durch eine systematische Vorsorge legen Sie den Grundstein für die lebenslange Mundgesundheit Ihres Kindes.

Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten und den richtigen Zeitpunkt einer Behandlung. Vereinbaren Sie hierfür einfach einen unverbindlichen Beratungstermin, entweder telefonisch 0597150301 oder über unsere Online-Termin-Service!

Unser Leistungsspektrum im Überblick:

  • kieferorthopädische Früh- und Vorsorgeuntersuchungen (ab einem Alter von 4 Jahren)
  • Zahnstellungskorrekturen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Funktionskieferorthopädie
  • Herausnehmbare Zahnspangen
  • Festsitzende Zahnspangen
  • Unsichtbare feste Zahnspangen: Lingualtechnik
  • Unsichtbare herausnehmbare Zahnspangen: Invisalign
  • kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgische Therapie
  • Stabilisierung / Retainer
  • Behandlungsgutachten / zweite Meinung
  • Schnarchtherapie
  • Kiefergelenkbehandlung
  • Logopädie

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

In den meisten Fällen ist ist der günstigste Zeitpunkt für eine kieferorthopädische Behandlung zum Zahnwechsel im Seitenzahngebiet, welches ab einem Alter von 9 oder 10 Jahren beginnt. Eine kieferorthopädische Frühuntersuchung ist jedoch bereits ab einem Alter von 6 Jahren, in Ausnahmefällen auch ab dem 4. Lebensjahr empfehlenswert.

Frühzeitig erkannte Fehlstellungen lassen sich häufig mit einfachen Maßnahmen korrigieren, sodass eine spätere Behandlung erleichtert und damit verkürzt wird oder sogar ganz vermieden werden kann. Auch ein früher Verlust eines Milchzahnes führt häufig zu späterem Platzmangel im bleibenden Gebiss. Schon mit dem Einsetzen eines einfachen Platzhalters im Milchzahngebiss kann die Lücke offen gehalten werden und somit Engstände vermieden und dadurch die Notwendigkeit späterer Zahnextraktionen verhindert werden.

Der regelrechte Zahnwechsel, die Lage der Kiefer zueinander sowie Zungen- und Weichgewebsfunktionen kann durch den Kieferorthopäden in einer kurzen Untersuchung beurteilt werden.

Benötige ich eine Überweisung?

Eine Überweisung vom Kinder- oder Hauszahnarzt ist nicht erforderlich. In der Regel weist Sie Ihr Zahnarzt auf bestehende Fehlstellungen hin, ein individueller Beratungstermin in unserer Praxis ist jedoch auch so jederzeit möglich.

Eine kieferorthopädische Untersuchung und Beratung wird dabei bei Kinder und Jugendlichen von Ihrer Versicherung übernommen und ist damit für Sie kostenlos. Sollte eine Behandlungsnotwendigkeit festgestellt werden, erarbeiten wir für Sie vor Behandlungsbeginn einen Heil- und Kostenplan.

Wann bezahlt die Versicherung?

Bei gesetzlich versicherten Patienten wird entsprechend der Richtlinien sowie der kieferorthopädischen Indikationsgruppen festgestellt, ob die Bezahlung der kieferorthopädischen Behandlung von den Krankenkassen übernommen wird.

Private Krankenversicherungen sowie auch einige Zahn-Zusatzversicherungen übernehmen ebenfalls in der Regel die Kosten für kieferorthopädische Behandlungen.

Ratenzahlungen

Da bei vielen Patienten der Wunsch nach einer Ratenzahlung besteht, bieten wir zinsfreie Ratenzahlungsen für die gesamte Behandlung an. Außerdem weisen wir darauf hin, dass  die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung als außergewöhnliche Belastung bei der Einkommenssteuererklärung Berücksichtigung finden können.

Wir beraten Sie gerne über individuelle Zahlungsvarianten!

Zusatzversicherungen
Mit der WaizmannTabelle bieten wir Ihnen eine Übersicht über die besten Zahnzusatzversicherungen.